Schützen helfen

Am Montag, den 17.Oktober, konnte der neue Chef der Lintorfer Schützenbruderschaft, Andreas Kellersmann, zusammen mit dem zweiten Vorsitzenden, Frank Groten, einen Scheck von eintausend Euro an den Vorstand der AWO Angerland überreichen.

Es ist Tradition bei der Lintorfer Bruderschaft, dass bei der Mitgliederversammlung eine Hutsammlung für einen sozialen Zweck durchgeführt wird. Erst im August wurde die Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 für ihre langjährige finanzielle Unterstützung von sozialen Projekten mit einer Ehrenplakette ausgezeichnet.

Bei der diesjährigen Versammlung im September kamen weit über 600 Euro zusammen, die der Kassierer auf 1000 Euro aufstockte. Das Geld geht an die AWO Angerland. Mit diesem Beitrag kann die AWO bedürftigen Menschen helfen. Zum Beispiel ein Frühstück oder Mittagessen im AWO-Treff, die Teilnahme an einer Tagesfahrt oder einen Zuschuss zu einer Mehrtagesfahrt ermöglichen.

„Die AWO hier in Lintorf macht einen ganz tollen Job“, so Kellersmann im Gespräch mit dem AWO-Vorstand. „Aber vielleicht geht ja zukünftig auch noch mehr“, fügte Frank Groten hinzu.

Eins ist aber sicher, die Verbundenheit zwischen AWO und Bruderschaft bleibt. Alles nach dem Motto: „Schützen helfen“.