St. Lambertus-Corps 1976

Im Laufe der Jahre 1975 und 1976 hatten einige Stammgäste der damals von Anni und Hansi Bohn geführten Gaststätte „Zum grünen Winkel“ in der Ratinger Siedlung die Idee, eine neue Formation der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 zu gründen. Am 5. Oktober 1976 gründeten 13 Männer das St. Lambertus-Corps. Vorsitzender der ersten Stunde wurde Klaus Erkelenz, sein Stellvertreter Hans-Jürgen Fischer, Hans Bohn wurde Kassierer und Hans Dimmendahl Hauptmann.

Das St. Lambertus-Corps 2019

Zur Gründung des Corps wurde von Professor Toubartz ein Marsch komponiert und von Herrn Kralik der Text dazu verfasst. Der Marsch wurde erstmals am 27. Februar 1978 durch die Musikausbildungskompanie der Bundeswehr aus Hilden im Vereinslokal öffentlich gespielt.
„Lambertus-Marsch“
Sankt Lambertus-Schützencorps
Heimatverbunden von hier,
fröhlich, gesellig und stets bereit
für die Heimat stehen wir.
Ja, in Lintorf sind wir zu Haus
wollen dort nur sein.
Nur so ist das Leben wunderschön
und kann ja nirgends besser sein.

Als Vorsitzende folgten Gerhard Manger (1999 bis 2010) und Günther Wenda (2010 bis 2018). Heute ist Stephan Schreiber Vorsitzender der Gemeinschaft.

Zu den regelmäßig stattfindenden Festlichkeiten gehört das Königsschießen. Es findet meist im Mai im Garten des Schützenbruders Köbes Brüning statt.

Eine Corps-Standarte wurde im August 1986 anlässlich des zehnjährigen Bestehens angeschafft und geweiht.

Im Schützenjahr 1985/1986 errang Stefan Uphoff die Würde des Kronprinzen für das St. Lambertus-Corps. Gleiches gelang Guido Brüning im Schützenjahr 1991/1992.

Das 25jährige Bestehen des Corps wurde am 28. Oktober 2001 mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes und einer Matinée in der zwischenzeitlich gewählten Vereinsgaststätte „Im Lindenhof“ begangen.

Das Jahr 2006 war für das Lambertus-Corps von besonderer Bedeutung. Nicht nur dass das Corps sein 30-jähriges Bestehen begehen konnte, es gelang zudem Gerhard Manger sich mit einem phantastischen Schuss gegen seine zwei verbliebenen Mitbewerber durchzusetzen und zum ersten Mal für das Lambertus-Corps die Würde des Bruderschaftskönigs zu erringen. Zur Königin wählte er seine Lebensgefährtin Barbara Salewski.

Kommentar hinterlassen zu "St. Lambertus-Corps 1976"

Hinterlasse einen Kommentar