König und Chef legen Kranz nieder

Es war ein ungewöhnlicher Volkstrauertag für die Bruderschaft. König Sebastian Kahlert und Chef Andreas Preuß holten den Kranz eigenhändig bei Blumen Chill ab und trugen ihn zum Ehrenmal auf der Drupnas. Dort legten sie ihn neben den Kranz der Stadt Ratingen, der schon vorher dort niedergelegt worden war. In Stille gedachten die beiden Schützen der Opfer von Krieg und Gewalt.

Einige Spaziergänger, die das schöne Wetter am Sonntagvormittag genutzt hatten, blieben stehen und verfolgten das Geschehen.

Schützenchef Andreas Preuß: “Es ist wirklich schade, dass die Gedenkveranstaltung anlässlich des Volkstrauertages ausfallen musste.” Die Bruderschaft veranstaltet die Gedenkfeier seit 1950 ununterbrochen. Sonst sind immer viele andere Verein und Lintorfer bei der Gedenkstunde dabei. Das war in diesem Jahr leider nicht möglich.